Fröhliche Ostern!

Von | 30. März 2021

Liebe PlusMinus 60er,

wie die Zeit vergeht. Erst war Weihnachten und jetzt stehen wir kurz vor Ostern. Was haben wir alles in den letzten Monaten erlebt, Gutes und Schlechtes. Gutes, was die Medizin geleistet hat, Schlechtes was die Organisation betrifft. Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass es nur noch besser wird.

Jetzt freuen wir uns auf das Osterfest und auf die vielen bunten Eier. Übrigens ist lt. LKZ das Ei ein Symbol des Kosmos und des Lebensursprungs. Gefärbte Eier, wie wir sie heutzutage an Ostern verstecken, waren schon im alten China bekannt. Als magisches Mittel für Fruchtbarkeit, Weihegegenstand und Grabbeigabe fand es Anerkennung bis weit ins Altertum zurück. Die Christen schlossen sich vor 2 000 Jahren der Tradition an; das Ei wurde nun zum Hauptbegriff der Auferstehung. Im frühen Mittelalter kam die Eierweihe mit Segnung und Weihwasserbesprengung im Christlichen Osterfest auf. Im 12. Jahrhundert schaffte es das Ei sogar in den Mittelpunkt der Osterzeremonie. Die wichtigste Eierfarbe war Rot, denn eine Legende besagt, dass das Ende der Welt erst dann kommt, wenn Christen keine Eier mehr rot färben. Rot galt als Farbe des Blutes und auch der Liebe.

Aber auch in der Juwelierkunst hatte das Ei schon im 19. Jahrhundert eine besondere Stellung. Zar Alexander III. beschäftigte in St. Petersburg den Meister feinster Goldschmiedekunst namens Carl Fabergé. 15 Monate brauchte der Meister für das berühmteste und wertvollste Ei, das sog. Krönungsei aus dem Jahre 1897, das sich heute in der Sammlung Forbes in New York befindet. Das Ei besteht aus Gold, Emaillie, Diamanten und Samtfutter im Innern. Beim Auseinanderklappen des Eis erscheint die Krönungskutsche des Zaren Nikolaus II. Die Kutsche ist aus Gold, Platin, Emaillie, Diamanten, Rubinen und Bergkristall gefertigt. In einem weitere Ei hat sogar eine aufziehbare Transsibirische Eisenbahn mit Tenderlok und 5 Waggons Platz gefunden. Übrigens, wer noch kein Ostergeschenk hat, eine Replik kann man bereits für 3.000 € erwerben aber bitte den Ort merken, wo man es versteckt hat.

In diesem Sinne wünsche ich Euch frohes Eiersuchen, bleibt gesund und heiter

Eure Christiane

Ostereier suchen bei der Alternativen Wanderung 2012

 

2 Gedanken zu „Fröhliche Ostern!

  1. Ritzal Josef

    Hallo Liebe Christiane und Werner….
    damit wenigstens ein Kommentar erscheint will ich einen schreiben.
    Also, zuerst will ich Euch hoch loben und Euch danken für die zeitraubende Arbeit die Ihr mit der ganzen Organisation mit all den Reisen Wanderungen und sonstigen Unternehmungen, habt. ich weiß und wir alle wissen dass es im Moment nicht möglich ist, etwas gemeinsam zu unternehmen. Aber jetzt lassen wir uns erst mal Impfen und dann werden wir weiter sehen was die Zeit bringt. Ich bin bereits geimpft und habe es ohne Komplikation überstanden.
    In der Hoffnung …….wir können bald wieder gemeinsam etwas unternehmen …….
    Grüßt Euch …. Josef

    Antworten
  2. Annegret Pornschlegel

    Hallo liebe PlusMinus 60er
    Es ist wunderbar, dass wir mmer so aufmunternde Kommentare von Euch Christiane und Werner bekommen. Wenn man alleine alleine ist, ist es schön so etwas zu lesen.
    Es ist gut, jetzt in der Natur diese bunte Frühlingszeit mit allen Sinnen erleben zu können. Auch das hilft wenn einmal der Blues kommt. Frische Luft, rausgehen und Freude an der Natur sind Heiler.
    So wünsche ich Euch allen ein frohes Osterfest mit der Hoffnung auf Erneuerung in allen Bereichen und auf baldige Unternehmungen. . Bleibt gesund!

    Herzliche Grüße
    Annegret Pornschlegel

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.